Willkommen
 
Diagnose-Methoden
 
Therapien
 
Schmerzbehandlung
 
Hormone natürlich
in Balance bringen

 
Der sanfte Weg zum Wunschkind
 
Fruchtbarkeitsmassage
 
Hormon-Yoga
 
Energetische Psychologie
 
Über mich
 
Kontakt
 
Impressum
 
Datenschutz

Heidi Steinbeck, Praxis für Naturheilkunde in Heidelberg
Heidi Steinbeck, Praxis für Naturheilkunde in Heidelberg
Diagnose-Methoden, Heidi Steinbeck - Praxis für Naturheilkunde und Yoga in Heidelberg

Diagnose-Methoden

Anamnese
Im Rahmen einer ganzheitlichen Ursachendiagnostik
werden sämtliche Befindlichkeiten erfasst. Berücksichtigt
werden neben akuten und chronischen Beschwerden z.B. auch
Einflüsse durch energetische Störfelder.

 

Kinesiologischer Muskeltest
Der kinesiologische Muskeltest ist eine Diagnoseform, die
die Beobachtung nutzt, dass sich körperliche und seelische
Vorgänge auch im Funktionszustand der Muskulatur widerspiegeln.
Aufgrund der unbewussten Muskelreaktion erhalten wir Auskunft,
ob ein Reiz belastend ist oder nicht oder können individuell
passende alternative Medikamente austesten.

 

Elektroakupunktur (EAV)
Die EAV basiert auf dem energetischen Wissen der klassischen Akupunktur (TCM). Der Arzt Dr. Reinhold Voll hat dieses Wissen mit der modernen Elektronik verbunden. Durch die elektronische Organwiderstandsmessung an Hand- und Fußpunkten können funktionelle Störungen, entzündliche oder degenerative Geschehen, Störfelder, z.B. Geopathie, Allergene, Zahn-/Kopfherde ermittelt oder auch energetisch optimale Medikamente getestet werden.

 

Bauchdeckendiagnostik nach Dr. Yamamoto
Die Bauchdeckendiagnostik ist die von Dr. Yamamoto modifizierte Haradiagnostik, eine typisch japanische Diagnoseform. Beim Abtasten von Testzonen für die Hauptleitbahnen der Akupunktur auf der Bauchdecke, dem "hara" – der energetischen Mitte des Menschen und Sitz des Geistes, weisen veränderte Bereiche z.B. mit Druckdolenz auf Störungen in der korrespondierenden Energieleitbahn oder im zugehörigen Organ hin.

 

Anlitzanalyse nach Dr. Schüssler
Dr. Schüssler entdeckte auf der Basis von Forschungsarbeiten einen Zusammenhang zwischen typischen Veränderungen im Gesicht (z.B. Farb- und Glanzveränderungen), an Händen, Finger- und Fußnägeln und dem Mangel an Mineralsalzen, die an unseren Stoffwechselvorgängen beteiligt sind und die wir täglich mit der Nahrung zu uns nehmen. Mit Hilfe der Anlitzanalyse werden die Mangelzustände erkannt. Die gezielte Aufnahme eines oder mehrerer Salze hilft dem Körper, das entsprechende Mineral besser zu resorbieren und es im Organismus an den Ort gelangen zu lassen, wo es benötigt wird.

 

Stuhldiagnostik
Die moderne Stuhldiagnostik liefert Informationen über die Zusammensetzung des Darmmilieus, enteropathogene Bakterien, Pilze, Parasiten, Verdauungsrückstände (Fett, Eiweiß, Wasser, Ballaststoffe), Verdauungsenzyme (Gallensäuren, Pankreaselastase), die lokale Abwehr (sekretorisches Immunglobulin A) oder Entzündungsparameter (z.B. Histamin, Gluten-Antikörper u.a.).

 

Hormonspeicheltest
Im Rahmen der Untersuchung hormoneller Störungen kann ein Hormonspeicheltest durchgeführt werden. Im Blut sind Hormone (ca. 95%) an bestimmte Eiweiße gebunden, die sie durch den Blutkreislauf schleusen. Die restlichen 5 % sind jene Hormone, die im Körper aktiv sind. Diese Hormone können leicht an die Zielorgane gelangen, um dort ihre Wirkung zu entfalten. Der Hormonspeicheltest erfasst genau diese freien, ungebundenen Hormone, die dem Körper zur Verfügung stehen und ist im Vergleich zum Bluttest gerade bei den Steroid-Hormonen (z.B. Sexualhormone) um ein vielfaches genauer.

 

Sensitive Testmethoden für die neuen Therapien
mit Bachblüten, Edelsteinen und Aromaölen